Grabsteine in Bremen und Umgebung

Friedhof Riensberg
Qu. Landesamt für Denkmalpflege

Die MAUS hat als erster genealogischer Verein in Deutschland im Jahr 2006 damit begonnen, Grabsteine zu fotografieren und als Datenbanken zu veröffentlichen, eine sehr gute Möglichkeit, Grabsteininschriften für die Familienforschung zu nutzen. In der Folge ist diese Aufgabe vom Verein CompGen übernommen und ausgebaut worden.

An dieser Stelle werden demnächst ausschließlich historische Grabsteine - Grundlage ist eine Sammlung von Ursula Siebert - zu finden sein, an der gegenwärtig noch gearbeitet wird.