Ortsfamilienbuch Soltau Die Maus
Die Maus e.V. Die MAUS

Gesellschaft für Familienforschung e. V. Bremen

Ortsfamilienbücher
 
 
 


Ortsfamilienbuch Soltau

Zurück
Übersicht der Ort und in welchem Zeitraum ein Name in ihnen vorkommt.
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Ebbingen
Cordes ; Hibbe 1819; Hippe 1758; Meyer 1842; Precht 1816; Vorwerk 1809; Wätjen 1797
Ebbingen Ksp. Walsrode
Cordes ; Gercken 1793; Hambrock ; Hibbens 1761; Wetje
Ebstorf
Kröger von 1629 bis 1669; Krüger von 1692 bis 1751; Lemmermann 1677; Mennenga 1909; Niemann 1693; Schmedt von 1694 bis 1751; Sievers von 1652 bis 1678
Edemissen
Brüggemann 1887; Drewes 1944
Egenborstel
Baden
Egenbostel
Albers 1779; Danckers ; Stöckmann von 1659 bis 1752
Eggersgluess-Deutschland, Einzingen, Fallingbostel, Hannover
Cammer ; Eggersgluess von 1705 bis 1864; Kramer 1860; von der Bömme ; zur Camer 1752
Eggersglüß
Kramer 1870; Wildung 1935
Eggersglüß, Einzingen
Cammer 1752; Eggersgluess
Eggersglüß/Einzingen
Eggersgluess ; Mackenthun 1826
Eggersglüß-Deutschland, Einzingen, Fallingbostel, Hannover
Eggersgluess von 1691 bis 1787; Holtmann 1817; Mackenthun 1826; von Alffen zum Eggersglüß ; zum Eggersgluess von 1628 bis 1725; zum Gluße Eggersgluess 1630
Eggersmühlen
Steffens von 1820 bis 1902
Eggerstedt
Wraage 1843
Ehlebeck Kreis Amelinghausen
Rieckmann 1795
Ehrenburg
Lahde 1730
Eickeloh
Drewes 1739; Hellberg 1728; Kirchhof von 1657 bis 1783; Musmann 1714; Niepers 1688; Rönnekamp 1691; Rust 1739; Söhnholz 1894; Vortmüller 1929; Westermann 1790; Wiechmann 1856; Wunderding ; zum Berge 1810
Eikeloh
von der Brelie 1879
Eilsdorf
Wiechers 1746
Eilte
Brockmann 1791; Clasen 1874; Dierking 1732; Mönch ; Narjes 1807; Ripken 1875; Rodewald von 1704 bis 1859; Stelter 1753; Wünning von 1929 bis 1937
Eimke
Buhr 1742; Hestermann 1744; Kuhlmann von 1669 bis 1745; Münstermann 1851; Ostermann ; Petersen 1814
Einbeck
Brüggemann von 1893 bis 1898
Einem
Reincke
Einfrielingen
Aver 1761; Drewes 1625; Ehlers von 1919 bis 1973; Frieling von 1625 bis 1684; Grosseholtz 1800; Hüner 1918; Johannes von 1824 bis 1984; Lütjens 1743; Schlumbohm 1840; Tietjen 1783; von Frieling von 1592 bis 1859; von Penzhorn 1702; Westermann ; Winkelmann von 1895 bis 1963
Einfrielingen, Soltau, Hannover, Preussen
von Frieling 1565
Einfrielingen b.Soltau
von Frieling 1625
Einsen
Hormann
Eintzingen
Brüggemann 1721
Einzingen
Brinkmann ; Brüggemann ; Cammer ; Cohrs ; Dammann ; Eggeling 1762; Eggersgluess ; Eimer ; Hoops ; Küster ; Meyerhoff ; Rischmann 1812; Tewes ; vom Hofe ; von der Cammer ; zum Eggersgluess ; zum Hofe
Einzingen, Fallingbostel, Hannover, Preussen
Ahrens von 1843 bis 1892; Allermann von 1800 bis 1840; Bartels 1880; Behrmann von 1773 bis 1881; Bohne von 1777 bis 1832; Brammer 1763; Brüggemann von 1746 bis 1910; Brüggemann vulgo Pröhl ; Cammer von 1707 bis 1810; Cohrs von 1737 bis 1877; Cordes von 1649 bis 1752; Dammann von 1676 bis 1882; Dehning von 1785 bis 1842; Drewes von 1817 bis 1894; Ebeling von 1762 bis 1767; Eggersgluess von 1747 bis 1867; Ehlermann von 1669 bis 1841; Ehlers von 1756 bis 1828; Gevers von 1794 bis 1870; Grosseholtz 1843; Grünhagen 1890; Hodemann 1821; Hoops 1848; Hormann von 1759 bis 1847; Kathmann 1809; Körner 1836; Loh ; Lohmann 1811; Lührs 1752; Mackenthun von 1783 bis 1796; MARQUARD 1889; Meyer von 1740 bis 1898; Neddenriep 1743; Nottorf 1855; Oehlrichs ; Oelrich von 1737 bis 1796; Ohlhoff 1835; Plesse von 1806 bis 1811; Pröhl 1744; Rischmann von 1777 bis 1815; Rodehorst 1805; Schlumbohm 1834; Schmidt von 1669 bis 1812; Stegen 1832; Stöckmann 1856; Strube 1871; vom Hofe von 1751 bis 1884; Warnen 1752; Wehrhof von 1788 bis 1936; Weide von 1822 bis 1825; Westermann 1769; Willing 1691; Winkelmann 1862; Winsemann 1782; Witteberg 1805; zum Eggersgluess 1760; Zum Felde von 1706 bis 1846
Einzingen, Fallingbostel, Hannover, Preussen/Neuenwiesn
Brüggemann 1852
Einzingen b.Fallingbostel
Behrmann 1881
Einzingen/Dorfmark
Eggersgluess
Einzinger Hagen
Behning 1802; Brüggemann 1832; Drewes 1813; Euhus von 1815 bis 1874; Hagemann von 1759 bis 1832; Kohrs 1836; Meyer 1768; Willing von 1730 bis 1770
Eisenberg
Gerstenberger 1831
Eitzanveitschen/Ostpr., Ostpreußen
Kublun 1844
Eitze
Avenriep 1847; Bostelmann 1848; Brock 1816; Eitz von 1628 bis 1816; Elbers 1743; Holers 1760; Imbrock von 1763 bis 1899; Lütjens von 1849 bis 1894; Schlumbohm 1753; Thiess 1782; von Frieling von 1762 bis 1774; von Wieding 1724
Eitze, Verden, Fallingbostel
Eitz von 1598 bis 1703
Eitze Ksp. Soltau
Feldtmann 1679; Müller 1792
Eldingen, Niedersachsen
Winkelmann 1904
Elferdingen
Bockelmann 1830; Kagemann 1874; Meyer 1777; Neddenriep 1919; Wiechers 1887
Ellerslie, Strathcona, Alberta, Canada
Lühning 1909
Elling
Clauss ; Eggers
Ellingen
Brummerhof zum 1743; Cordes von 1657 bis 1740; Cyriacs 1725; Dransfeld 1672; Hoyer ; Müller 1827; Röders 1632; zur Heide 1725
Ellingen, Soltau, Hannover, Preussen
Aevern 1845; Ahlften 1850; Avenriep 1860; Bartels 1855; Bellmann 1972; Böhling von 1854 bis 1901; Bostelmann 1742; Brüggemann von 1762 bis 1901; Brümmerhoff 1749; Clauß von 1621 bis 1706; Clauss von 1621 bis 1706; Cohrs 1814; Cordes von 1660 bis 1838; Cyriacs von 1722 bis 1740; Delventhal 1803; Eggers von 1601 bis 1927; Heide; zur 1735; Hellwinkel von 1705 bis 1749; Holers 1783; Hoops 1832; Hoyer von 1684 bis 1926; Hüttmann 1805; Klipp ; Küsel ; Lose 1866; Lütjens von 1660 bis 1729; Mangels 1831; Menke 1879; Meyer von 1850 bis 1886; Michaelis 1753; Oetjen 1859; Penzhorn 1794; Renken ; Riebesehl 1891; Röders 1692; Schröder 1878; Töbe 1695; von Bommelsen 1700; Westermann 1726; Willenbockel 1806; Wortmann 1904
Ellinghausen
Bunke ; Wolkenhauer 1868
Ellinghausen, Fallingbostel, Hannover, Preussen
Hoyer 1822
Ellinghausen Kirchspiel Düshorn
Baars 1832; Badenhop 1824; Behrmann von 1654 bis 1839; Blanke 1811; Bunke von 1704 bis 1877; Ehlermann 1853; Eickhoff von 1812 bis 1849; Fuhrhop von 1821 bis 1887; Grünhagen 1846; Heimsoth 1862; Hoppe von 1786 bis 1824; Köster 1846; Kruse 1844; Lüders ; Ottermann 1798; Pröhl von 1761 bis 1840; Riekenberg 1806; Wischmann von 1759 bis 1895
Elsterholz, Lüneburg, Hannover, Preussen
Brunhoeber 1687
Elze
von der Breling von 1694 bis 1721
Elze Kreis Burgdorf
Willers 1888
Emden
Petersen 1892
Emhof
Emmen 1733
Emkendorf
Haß 1835
Emmhof, Soltau, Hannover, Preussen
Lüers 1811
Emmingen
Ahlften 1701; Cordes 1866; Drewes von 1716 bis 1896; Eggers 1880; Emmann von 1685 bis 1904; Emmen von 1645 bis 1733; Emminge von 1600 bis 1684; Lohse 1868; Pätzmann 1764; Wallmann 1899; Wehrhof von 1719 bis 1741
Empede
Küker 1727
Engehausen
Plesse von 1745 bis 1877
Engelbostel
Biester 1726
Enzingen
Teiß
Enzingen Amt Fallingbostel
Schmidt 1748
Enzuhnen/Ostpr., Weimarer Republik
Krauyun 1920
Eperjes, Ungarn
Mauritius
Erichshagen
Bargmann 1641
Erkerode/Brandenburg
Menke 1893
Ermsleben Kreis Mansfeld/Harz
Dix 1850; Elzemann von 1852 bis 1878
Eschede
Drangmeister 1894; Lehnberg 1873; von der Ohe von 1803 bis 1904
Esperde
Glimen
Esperke
Wetje
Essel
Clausing von 1728 bis 1773; Dettmer 1835; Heckenberg 1797; Imwiehe 1937; Könecke 1885; Narjes 1846; Rust 1729; Söhnholz 1937; vom Berge 1827; Wiedekamp 1875
Esslingen a.Neckar
Euhus 1996
Estegrügge
Benecke
Estorf, Krs.Nienburg/Weser, D
VOGEL von 1856 bis 1928
Etelsen
Martfeldes 1692
Ettenbostel
Ahrens 1844; Badenhop 1914; Beckmann von 1897 bis 1923; Behrmann von 1699 bis 1835; Blanke 1786; Brabandt 1843; Brandt von 1706 bis 1790; Brockmann ; Brokmann von 1774 bis 1809; Brüggemann von 1802 bis 1858; Bruns 1884; Bunke 1903; Cappenberg Koppenberg Lüdeken 1736; Carstens 1899; Castens von 1848 bis 1893; Cordes 1738; Domianus 1785; Dovenmühle 1809; Drewes von 1839 bis 1841; Eilers ; Elling 1728; Fahrenholz ; Fedderke von 1657 bis 1727; Feldmann von 1762 bis 1786; Filter 1840; Gralher 1927; Grünhagen von 1720 bis 1901; Gütersloh 1869; Hambrock von 1748 bis 1838; Harms 1740; Hellberg von 1771 bis 1914; Hoeper 1895; Hormann von 1635 bis 1760; Hoyer von 1711 bis 1827; Hüttmann ; Köhler von 1733 bis 1785; Köning 1758; Körner 1791; Küster ; Lackner von 1826 bis 1904; Lüderitz 1773; Lüdgen von 1700 bis 1748; Lütjens von 1733 bis 1933; MARQUARD von 1687 bis 1753; Meyen 1725; Meyer von 1782 bis 1890; Meyermann 1781; Müller von 1873 bis 1924; Narries 1815; Pralle von 1760 bis 1848; Pröhl von 1708 bis 1905; Prüser 1751; Rauhen 1762; Remmers 1891; Riekenberg 1899; Schlüse 1880; Schröder von 1835 bis 1935; Schulze 1857; Schwaar von 1810 bis 1825; Söhnholz von 1725 bis 1922; Stelter von 1814 bis 1880; Stolte von 1864 bis 1932; Tanke von 1700 bis 1883; Uetzmann 1935; Vollmer 1892; vom Berge 1807; von der Brelie von 1671 bis 1884; von der Wroge 1730; Wätjen 1849; Wiebke von 1807 bis 1918; Wiechmann von 1643 bis 1718; Wieters 1916; Wünning 1725; zum Berge 1767
Ettenbostel, Fallingbostel, Niedersachsen
Hellberg 1774
Ettenbostel bei Walsrode, Ns., D.
BRELING, VON DER 1759; KOENING 1725; LUEDGEN ; MARQUARD von 1687 bis 1753; PROEHL 1737; Tanke von 1727 bis 1803
Eversdorf
Breithaupt 1887
Eversen
Histermann 1733; Meyer ; Straatmann ; Stratmann
Eversen Kirchspiel Sülze
Brandt 1965; Cohrs 1883; Drewes von 1759 bis 1941; Filter ; Frieling 1830; Gesterling 1919; Heins 1865; Histermann 1781; Meyer 1799; Riekenberg von 1802 bis 1831; Stratmann von 1851 bis 1922; Wellmann 1831
Eystrup
Greve 1845; Nullmeyer 1870




Impressum       Juristisches
Datenbankprogrammierung
Gisbert Berwe